16. Köstritzer Spiegelzelt 2021

258

Vom 6. Mai bis 20. Juni 2021 auf dem Beethovenplatz in Weimar.

Willy Astor: »Ich bin ja so gerne in Weimar, da fühlt man sich zuhause als Künstler.«
(Foto: Backstage Promotion, Christoph Bombart Photography)

Wie die vergangenen Jahre im Köstritzer Spiegelzelt gezeigt haben, lohnt sich ein früher Blick ins Programmheft. Denn auch die 16. Auflage mit ihren insgesamt 42 Veranstaltungen verheißt wieder eine so erlesene Riege an Künstler*innen, Bands und Gruppen, dass es sich angesichts sofort einsetzender Vorfreude zweifellos empfiehlt, unbedingt rechtzeitig Karten zu sichern. Unsere Empfehlungen finden Sie hier. — Bis zu diesem Punkt ist der Text analog zu unserer Dezember-Ausgabe des Vorjahres. Wie wir heute wissen, hat dies corona-bedingt alles nicht stattgefunden. Und nun? Was 2021 angeht, zeigt sich der Intendant des Festivals Martin Kranz zuversichtlich. Wir sprachen mit ihm. 

Martin Kranz
(Foto: Elena Kaufmann)

Entgegen dem allgemeinen Trend präsentieren Sie am 4. Dezember schon das Programm vom Köstritzer Spiegelzelt 2021. Ist das verwegen?

Martin Kranz: Bestimmt nicht verwegen, aber ich gebe zu, dass ich ein großes Risiko eingehe. Doch das aktuelle Thema heißt für mich vor allem: ermöglichen. Jetzt geht es um Hoffnung und Mut. Am Ende sind wir das erste private Festival, welches wieder seine Türen öffnet — und das ist gut so. Unsere Branche muss das machen und damit das gute Gefühl zu den Menschen bringen. Das kann die Politik nicht.

Was wird anders sein 2021 im Gegensatz zu den Vorjahren?

Kranz: Wir werden aktuell mit der Hälfte der sonstigen Plätze auskommen müssen. Dafür brauchen wir Unterstützung. Selbstverständlich unterstützt, wie in all den Jahren, die Köstritzer Schwarzbierbrauerei das Festival. Aber jetzt braucht es noch mehr — wir verhandeln gerade mit dem Freistaat Thüringen, den Kulturfestivals hier finanziell unter die Arme zu greifen. Dazu habe ich mit elf weiteren kommunalen und privaten Festivalorganisatoren (u. a. Jena, Rudolstadt, Erfurt) ein Konzeptpapier verfasst. Im Mittelpunkt unseres Nachdenkens steht ganz klar die Sicherheit. Wir wollen, dass sich sowohl unser Publikum als auch die Künstler*innen wohl fühlen. Wie schon in den 15 vergangenen Festivalsaisons.

Wie viele Menschen stehen denn allein hinter dem Festival Köstritzer Spiegelzelt?

Kranz: Das sind immerhin 480 Menschen, die von und mit unserem Festival leben. Ich konnte ihnen 2020 keinen Cent bezahlen … Wir hoffen stark, dass es im kommenden Jahr wieder anders ist. Sicher noch nicht so wie 2018, aber wir wollen helfen, die Wertschöpfungskette wieder in Gang zu setzen. Und das geht nur mit öffentlicher Unterstützung. 

Wie viele Künstlerinnen und Künstler haben für 2021 zugesagt?

Kranz: Es hat mich zutiefst berührt, als ich die Dankbarkeit spürte, die uns die Künstler*innen entgegenbringen und ständig ist die Rede von einem »tollen Publikum«, von »toller Atmosphäre« und Ähnlichem. Wir erwarten an 43 Tagen 37 Künstlerinnen und Künstler. Die meisten von ihnen sind schon mehrfach hier gewesen und einige kommen für mehrere Abende. Es gibt aber auch Spiegelzelt-Premieren in Weimar, darunter Ingo Appelt, Jörg Knör, GOGOL & MÄX, Son del Nene & Band, Daphne de Luxe, Bernhard Hoëcker, Miss Allie und DIE SEILSCHAFT von Gundermann …

Freuen Sie sich auf jemanden ganz besonders?

Kranz: Natürlich! Auf das Publikum! Nur durch unser Publikum und dessen Unterstützung konnten wir das Jahr 2020 überhaupt überstehen. Viele haben auf die Rückzahlung ihrer Karten verzichtet, das hat uns gerettet. Dazu möchte ich nochmals betonen: das Köstritzer Spiegelzelt ist faktisch draußen und mit bester Belüftung ausgestattet. Dafür werden wir sorgen. Die Gastro-Szene ist als Biergarten im Freien aufgebaut, so dass auch dieser Part absolut sicher ist, solange sich die Gäste ebenso rücksichtsvoll verhalten. Wir wollen mit der Aussicht aufs Festival ein Stück Normalität und Hoffnung jetzt schon in die weihnachtlichen Wohnstuben tragen. In Vorfreude aufs nächste Jahr, 2021!

Vielen Dank für das Gespräch.

Köstritzer Spiegelzelt 2021

Highlights aus dem Programm:
06.05.2021: Eröffnung mit Zucchini Sistaz/Tag am Meer
28.05.2021: Edson Cordeiro & das Babylon Berlin Orchester: Kinostar — Stummfilm-Konzert
31.05./01.06.2021: Götz Alsmann: L.I.E.B.E.
06./07.06.2021: Anna Mateur & The Beuys/Kaoshüter
09.06.2021: Rainald Grebe: Das Münch-hausen Konzert
13./14.06.2021: Willy Astor/Spiegelzelt Spezial
17.06.2021: ONAIR: IDENTITY — The Sound of ONAIR

Ab 4. Dezember 2020 alle Infos, Termine und Karten zum »Köstritzer Spiegelzelt 2021« unter: 
www.koestritzer-spiegelzelt.de