Doppelmoppel beim Bilderbuchkino

123

Ende dieser Woche ist es endlich wieder soweit: Das Kultur: Haus Dacheröden öffnet seine Türen für kleine und große Abenteurer. Das Bilderbuchkino lädt zum Hören und Staunen ein – und das gleich im Doppelpack. Vorgelesen wird dieses Mal erst am Freitag und danach noch einen Tag später. Am Samstag gibt es für “Theodor trödelt” sogar zwei Termine: Doppelmoppel hurra!

Möglich macht das die Kooperation mit dem Landesfilmdienst Thüringen. Der Verein bietet sonst in eigener Regie ein Bilderbuchkino kostenlos im Rahmen des Familienpasses Erfurt an. Da aber das Kino in der eigenen Heimstatt im Brühl gerade umgebaut wird, steht ein Umzug an den Anger an.

Dort dürfen sich alle auf Theo freuen. Der kleine Igel braucht immer ein wenig länger als Mama oder seine Familie. Bei denen kommt das nicht immer so gut an, gerade wenn die Zeit drängt. Aber was soll er tun, wenn es doch immer so viel um ihn herum zu entdecken gibt?

Foto: © Rian Visser und Noelle Smit

Rian Visser und Noelle Smit haben “Theodor trödelt – Wie Langsamkeit Leben retten kann” aufgeschrieben und wunderschön illustriert. Beides ist im Kultur: Haus Dacheröden zu erleben, wenn das Buch vorgelesen wird und zugleich die Bilder per Beamer auf der großen Leinwand zu sehen sind. Außerdem werden die Kinder in die Geschichte mit einbezogen. Vorlesespaß ist also garantiert!

Empfohlen wird das Vergnügen für alle ab vier Jahre. Nach oben gibt es natürlich wie immer keine Einschränkungen.

“Theodor trödelt – Wie Langsamkeit Leben retten kann”: Bilderbuchkino am 12.11.2021 um 16 Uhr sowie am 13.11.2021 um 10 und 15 Uhr im Kultur: Haus Dacheröden, Anger 27, Erfurt. Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Thüringer Familienpasses – bitte bringen Sie diesen zur Veranstaltung mit. Die Teilnahme ist kostenfrei, es gilt die 3G+ Regelung.