Entdecke die Urzeit!

181

Das “BROMACKER lab – Entdecke die Urzeit!” öffnet am Sonntag, den 27. Februar, seine Türen und stößt damit ein Fenster zur frühen Evolution der Landwirbeltiere auf. Das neue interaktive Format ist in der Ausstellungshalle von Schloss Friedenstein beheimatet und lädt Interessierte jeglicher Altersgruppen ein, selbst zu Forschenden zu werden und das erdgeschichtliche Erbe in der Region aktiv zu entdecken.

Das neue Ausstellungsformat ist ein wichtiger Meilenstein in dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Kooperationsprojekt BROMACKER. Dessen Ziel ist es, Spitzenforschung und Wissensvermittlung miteinander zu verzahnen. Hierfür arbeiten das Museum für Naturkunde Berlin – Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung, die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und der UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg – Drei Gleichen zusammen.

Kuratorin Maria Schulz am digitalen Spiel “Fossilienentstehung”
Foto: Lutz Ebhardt

Maria Schulz, Kuratorin des BROMACKER labs und Wissenschaftskommunikatorin im Projekt, hat mit dem Lab eine Schnittstelle zwischen beidem geschaffen: “Das BROMACKER lab bietet durch seinen experimentellen Charakter die Möglichkeit, die Forschung im Projekt live mitzuerleben und daran teilzuhaben. Ich freue mich auf zahlreiche interessierte Besucher*innen und darauf, die Faszination an unserer Arbeit teilen zu können.”

Unweit der einzigartigen Fossillagerstätte Bromacker zwischen Georgenthal und Tambach-Dietharz wurde mit dem BROMACKER lab ein Ort geschaffen, an dem Interessierte den Weg eines Fossils nachverfolgen können – von dessen Bergung bis hin zur Präparation, von seiner Erforschung hin zur Präsentation. Labor-Besucher*innen werden auf die berühmten Ursaurierskelette treffen und selbst zum Grabungswerkzeug greifen können. Mittels Hologrammvitrine wird für sie eine Welt vor etwa 290 Millionen Jahren erlebbar, über digitale und analoge Formate nähern sie sich spielerisch Themen wie der Fossilienentstehung und Entwicklung der Erde durch die verschiedenen Erdzeitalter.

Das BROMACKER lab ist keine statische Ausstellung. Es wird mehrfach im Jahr aktualisiert, sodass die Besucher*innen an den aktuellen Forschungsergebnissen aus dem Projekt teilhaben können. In der Schauwerkstatt des labs können sie bei speziellen Aktionen live dabei sein, wenn die geowissenschaftliche Präparatorin Pia Kain mit dem Druckluftstichel neue Fossilfunde freilegt und aufbereitet. Der Bromacker ist für alle da: Ein digitales Glossar bietet die Möglichkeit, wissenschaftliche Begriffe kennenzulernen, Begleithefte in leichter Sprache und für Kinder schaffen weitere Zugänge, sich den Inhalten des labs zu nähern. Mit Workshops, Ferienangeboten und Museumsevents sind weitere niederschwellige Angebote geplant.

Pia Kain präpariert einen Fund vom Bromacker.
Foto: Susanne Hörr

Im neu eröffneten „BROMACKER lab – Entdecke die Urzeit!“ werden Besuchende in diesem Jahr unter anderem Einblicke in die kommenden Projektaktivitäten erhalten: Im Frühjahr werden zwei geologische Tiefenbohrungen im Tambacher Becken durchgeführt – unter Federführung der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des UNESCO Global Geopark Thüringen Inselsberg-Drei Gleichen. Anhand der Bohrkerne, die bei Vorstößen in über 100 Meter Tiefe gewonnen werden, lässt sich rekonstruieren, wie der Bromacker und die umliegende Region entstanden sein könnten und wie sich das Tambacher Becken ausgedehnt und entwickelt hat.

Im Sommer 2022 steht die nächste große, vierwöchige Grabung am Bromacker an. Ein internationales Team an Paläontolog*innen und Geolog*innen wird dann neues Material und neue Erkenntnisse zutage fördern, die uns ein noch genaueres Bild der Tiere, Pflanzen und ihrer Umwelt ermöglichen, die im Zeitalter des Unteren Perms existierten. Auch an der Fundstelle selbst gibt es bereits vielfältige Angebote, wie den Saurier-Erlebnispfad mit den Sauriermodellen und spannenden Hörerlebnissen, welche die Themen des BROMACKER lab erlebbar machen.

Pflanzenfresser Orobates pabsti holotype © Freistaat Thüringen, Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie, WeimarStiftung Schloss Friedenstein Gotha
Foto: Stephan Brauner

“BROMACKER lab – Entdecke die Urzeit!”: Ab 27. Februar 2022 in der Ausstellungshalle von Schloss Friedenstein, Schlossplatz 1, Gotha. Die Öffnungszeiten sind Dienstag bis Sonntag, 10 – 16 Uhr (November bis März), Dienstag bis Sonntag, 10 – 17 Uhr (April bis Oktober). An Feiertagen ist geöffnet, am 24. und 31.12. geschlossen. Der Eintritt ist frei!