Neues Gastronomieangebot im Köstritzer Spiegelzelt

837

Heute startet das Köstritzer Spiegelzelt mit einer ausverkauften Vorstellung von Christian Ehring (Extra3). Bereits gestern wurde das neues Gastronomieangebot verkostet. Schon im letzten Jahr hat sich auch das Köstritzer Spiegelzelt auf Kostensteigerungen und personelle Engpässe eingestellt und erstmalig ein Imbisskonzept mit Selbstbedienung eingeführt.

Berliner DDR-Kultgericht – die Ketwurst

Neben knusprigen gebutterten Laugen- und Flammkuchenstangen sowie Miniwindbeuteln, gibt es einen fast nicht mehr erhältlichen knackigen DDR-Snack – die Ketwurst. Die Brühwurst war der Klassiker der DDR-Fastfood-Kultur. Der Name entstand aus der Verbindung von Ketchup und Wurst. In ein Brötchen geschoben, erinnert es an einen Hotdog. Erfunden wurde das Gericht in den 1970er-Jahren, um den Besuchern des Berliner Alexanderplatzes eine kleine, warme Zwischenmahlzeit zu bieten. Die Ketwurst war damals schon Kult und für Berlin-Touristen eine beliebte Spezialität, die schon damals nicht überall zu haben war. Nach der Wende verschwand die Ketwurst, ist inzwischen aber vereinzelt wieder zu haben.

Die Ketwurst – das Kultgericht gibt es nun auch beim Köstritzer Spiegelzelt.
Foto: kulturdienst:GmbH / Stefan Kranz

Beim Servieren wird auch auf ökologische Produkte geachtet: Alle Snacks werden in recycelter Pappe, Papier-Serviette und/oder -Tüte übergeben. Bei den Soßen wird auf Thüringer Produkte gesetzt. Dazu gibt es selbstverständlich eine große Auswahl an Köstritzer Bierspezialitäten, sowie ein gewohnt umfangreiches Barangebot mit verschiedenen Getränken, von Wein bis Longdrink, Säften und Kaffee. Außenbar und Snackstand sind öffentlich zugänglich und können auch ohne Eintrittskarte besucht werden.

Benefiz


Ganz neu in diesem Jahr unterstützt das Köstritzer Spiegelzelt den Margarethe-Geibel-Fonds der Bürgerstiftung. Der Fonds hilft Künstlerinnen in Weimar in existentiellen Notlagen und auch bei der Ausübung ihrer künstlerischen Tätigkeit. Er hilft außerdem Frauen, Mädchen und benachteiligten Menschen dabei, Zugang zu Kunst und Kultur zu erhalten. Beispielsweise durch die Übernahme von Teilnahmekosten für Veranstaltungen, Kursgebühren oder Eintrittsgeldern. Das Köstritzer Spiegelzelt spendet 40 Tickets für verschiedene Veranstaltungen, u.a. auch die Kindervorstellung „Kinderkram“ von Maybebop am 1. Juni. Weitere Infos zum Projekt: www.buergerstiftung-weimar.de!

Die nächsten Vorstellungen im Köstritzer Spiegelzelt

4. Mai – Eröffnung mit Christian Ehring (Kabarett)
5. Mai – Denis Wittberg (Musik der 20er und 30er Jahre)
6. Mai – Stefan Gwildis (Hamburger Soulröhre)
7. Mai – Jasmin Tabatabai & David Klein Quartett (Konzert)
9. Mai – Ingmar Stadelmann (Standup Comedy)
11. Mai – Yarima Blanco y Son Latino (Kubanische (Tanz)Nacht)
12. Mai – Keimzeit Akustik Quintett (Konzert)
13. Mai – Mirja Boes & die Honkey Donkeys (Konzert)
14. Mai – Willy Astor und die Autobahnkapelle (Kabarett)
16. Mai – Quadro Nuevo (Weltmusik)

Köstritzer Spiegelzelt 2023: vom 04. Mai – 18. Juni 2023 auf dem Beethovenplatz in Weimar. Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen sind zu finden unter www.koestritzer-spiegelzelt.de!