10 Jahre Kultur flaniert – Vielfalt feiern in Kunst, Kultur und Gesellschaft

412

„Hereinspaziert!“, heißt es wieder zu “Kultur flaniert”. Der jährlich stattfindende Tag der offenen Kunst- und Kulturräume feiert in diesem Jahr sein 10. Jubiläum. Organisiert von der Ständigen Kulturvertretung Erfurt (SKV), lädt “Kultur flaniert” alle Interessierten zum Entdecken der Erfurter Kunst- und Kulturlandschaft ein.

Zum diesjährigen Jubiläum wird der “Tag der offenen (Sozio)Kultur” zu einem mehrtägigen Festival der Kunst, Kultur und Zivilgesellschaft. Vom 15. bis zum 17. September wird unter dem Motto “10 Jahre Kultur flaniert – Vielfalt feiern in Kunst, Kultur und Gesellschaft” das vielfältige Miteinander gefeiert, das unsere vielseitige Gesellschaft ausmacht. Mit dem diesjährigen Motto möchte die SKV zu einer positiven, mitgestaltenden Haltung von gesellschaftlicher Vielfalt anregen und bei den Besuchenden sowie teilnehmenden Akteur:innen ein individuelles und soziales Verständnis für Empathie, Offenheit und Respekt fördern.

Foto: Peter Runkewitz

Kunst & Ausstellungen

Das Flanierformat lädt mit einem außergewöhnlich abwechslungsreichen Drei-Tages-Programm Jung bis Alt ein, die Erfurter Kultur zu entdecken. Auch in diesem Jahr öffnen viele Ateliers und Kulturorte ihre Türen, um bildende Kunst zu präsentieren: Ob Videokunst von Gabriele Stötzer im Erfurter Norden (Kontor), Fotografien und Textilkunst von Marcel Krummrich und Britta Schatton auf der Krämerbrücke, Liveart für und von queerer Frauen in der Geschwister-Scholl-Straße oder Metallarbeiten in der Johannesstraße von Johannes Kaiser und viele mehr…Am Sonntag laden zudem die städtischen Museen in ihre Ausstellungen mit kostenfreiem Eintritt ein.

Musik und Konzerte

Bei einem musikalischen Auftakt werden die Besucherinnen und Besucher am Freitag von 16:30 bis 18:30 Uhr mit Straßenkonzerten in verschiedenen Stadtteilen überrascht. Laut für die Vielfalt werden unter anderem an mehreren dezentralen Orten in Erfurt (Ilversgehofen, Vilniuspassage, Melchendorfer Markt und mehr) die Musiker:innen Estrela, bauSTELLE3000, Eno, HazeL und das Martin Chavez Duo.

Foto: Peter Runkewitz

Livemusik gibt es am Freitag auch im Klanggerüst zum Usbekischen Kulturtag, an der Endhaltestelle “Wiesenhügel” mit der Liedermacher-Ikone Rüdiger Bierhorst und in der Lagune mit “ZAPHOD” und “i fall in neon”. Der Samstag lässt sich musikalisch-kulinarisch mit klassischer Gitarre im Clärchen starten. Einen dynamischen Hüftschwung verspricht auch das Tagesfestival von GNIB MOB im Kartausengarten oder das FUNKOMAT KOMBINAT in der Salinenstraße.

Wer nach der “Kultur flaniert”-Aftershow-Party (Samstag 23 Uhr) im Kickerkeller direkt weiter tanzen möchte, der sollte am Sonntag dem noch im Bau befindlichen Dreienbrunnenbad einen Besuch abstatten: der “Polyfon Morning Express” und die elektronischen Sounds von “2 Girls, 1 Club” beschallen den Erfurter Süden.

Workshops & Führungen

Nicht weniger anregende Unterhaltung versprechen die zahlreichen Workshops und Führungen, die über das Wochenende verteilt kostenfrei angeboten werden. Am Melchendorfer Markt laden Sara Fabri und Julia Pfeffer zum Recycle-Workshop ein, an einem Zentangle-Workshop kann man bei Mitmedien e. V. in der Brühlerstraße teilnehmen, das eigene Zeichentalent kann in der Marktstraße in den Ateliers von Annekatrin Lemke, Sophie von Hayek und Stefan Leyh erprobt werden und ein Tanzworkshop im “Haus der Amerikas” führt in Lateinamerikanische Tänze ein. Ein “Kultur Flaniert”-Andenken lässt sich bei dem Siebdruck-Workshop mit Conny Lohse von Liebewicht im Stadtgarten erstellen (Baumwoll-Beutel oder -Shirt nicht vergessen!) oder beim Graffiti-Workshop am Sonntag mit Michael Künstler.

Foto: Peter Runkewitz

Die Stadt mit neuen Augen sehen und mit wachen Ohren lauschen, das versprechen der Graffiti-Rundgang mit Björn Schorr von OQ-Paint, der musikalische Rundgang über den Petersberg mit Daniela Gerstenmeyer (Theater Erfurt) und Reiner Prass (Petersberg), die “Club bei Licht”-Führung durch die Clubs der Stadt mit dem Erfurter Netzwerk für kulturelles Leben e. V. oder der Mediaguide der Gedenkstätte Andreasstraße, der in einem einzigartigen Rundgang durch die „Orte der Friedlichen Revolution“ durch Erfurts Innenstadt führt. Für die Führungen und Rundgänge sind Anmeldungen unter kulturflaniert.de erforderlich. Dort gibt es auch noch weiter Angebote zu entdecken.

Literatur & Theater

Für Herzklopfen sorgt die Blaue Bühne am Freitag mit dem Kindertheaterstück “Aladin und der Geist aus dem Morgenland” im Stadtgarten. Dramatisch-unterhaltend wird es am Samstag beim „Minuten-Theater“ der Schotte auf der Rathausbrücke und am Sonntag beim Improvisationstheater mit Steve Kußin für Kinder ab acht Jahren in der Tanztenne auf dem Petersberg.

Aktionen

Als wäre das Programm nicht schon bezaubernd genug, kooperiert Kultur flaniert in diesem Jahr mit der “Europäischen Mobilitätswoche” und dem “KulturQuartier-Festival”, zudem lädt zum Beispiel ein Familienfest am Sonntag in die autofreie Eichenstraße zum Spaßhaben ein. Bei einem Podiumsgespräch im KulturQuartier diskutiert Ulrich Böbius vom Peißnitzhaus in Halle gemeinsam mit weiteren Kultur:akteurinnen die Entwicklungen des Ehrenamts. Passend dazu lassen sich bereits am Freitag Gemälde zum Thema “Die bunte Welt des Ehrenamts” in der “erna – die Erfurter EngagementAgentur” bestaunen. Viele weitere tolle Aktionen, Künstler:innen, Kulturorte und mehr gibt es beim 10. Jubiläum von Kultur flaniert ein ganzes Wochenende lang
aufzuspüren. Also entdeckt flanierend unser wundervolles Erfurt und die Akteur:innen, die es lebenswert gestalten!

Das vollständige Programm sowie weiterführende Links zu den Veranstaltungen sind auf Deutsch und Englisch www.kulturflaniert.de veröffentlicht!

Fotos: Impressionen von „Kultur flaniert“ 2022
Text: PM Kultur flaniert / SKV