Spannung bis der Arzt kommt

221

Spannung bis der Arzt kommt: Mit diesem Claim wirbt die Erfurter Herbstlese für ihre Krimi-Reihe. Nicht zuletzt, weil die Zentralklinik Bad Berka diesen traditionellen Bestandteil des Literaturfestivals mit unterstützt. Gleich zwei besonders sichtbare Vertreterinnen des kriminalistischen Fachs sind in der kommenden Woche im Kultur: Haus Dacheröden zu erleben.

Dabei schickt Margarete von Schwarzkopf bereits zum siebten Mal ihre liebenswerte Anna Bentorp in ein literarisch-kriminalistisches Abenteuer. Als die Kunsthistorikerin (und zugleich moderne Miss Marple) auf Kreta die Ausgrabungen von Phaistos besucht, erfährt sie von dem Gerücht, es habe neben dem legendären archäologischen Fund von 1908, dem Diskos, eine zweite Scheibe gegeben, die damals gestohlen wurde. Ehe sie sich versieht, taucht die Leiche eines deutschen Journalisten auf, der diesem Artefakt auf der Spur war.

Margarte von Schwarzkopf
Foto: Britta Schmitz
Katrine Engberg
Foto: Les Kaner

Mit Margarete von Schwarzkopf ist eine Frau in Erfurt zu Gast, die in der Literaturbranche auch als Kritikerin und Moderatorin nicht nur sehr geachtet, sondern auch sehr gemocht wird. Das stellt sie ganz bestimmt einen Tag nach ihrer eigenen Lesung wieder unter Beweis, wenn es im Buch einer Kollegin um den Selbstmord eines Häftlings auf Freigang, den Tod einer Museumsangestellten und den dreieinhalb Jahre zurückliegenden Mord an einem Journalisten geht. Aufgeschrieben hat die spannende Handlung die dänische Thrillerautorin Katrine Engberg, die die ehemalige Polizistin Liv Jensen ermitteln lässt. Zusammen mit Hannah Leon, einer Krisenpsychologin, und Nima Ansari, einem iranischen Automechaniker, der selbst unter Mordverdacht gerät, stoßen sie auf eine dunkle Vergangenheit, die unbedingt geheim bleiben soll.

Katrine Engberg startet mit dem Fall eine neue Serie, in der sie sich auf sehr persönliche Weise dem komplexen Thema Flucht annähert. Es begann mit einer Fluchtgeschichte in der eigenen Familie: Die Großeltern der Autorin flüchteten als Juden vor den Nazis. „Ich habe viel Zeit damit verbracht zu recherchieren, was Flucht mit einem Menschen macht. Aus Kriegssituationen, ja, aber auch die Flucht vor der eigenen Vergangenheit oder vor Ängsten, denen man sich nicht stellen möchte“, fasst die Schriftstellerin ihre Motivation zusammen.

Margarete von Schwarzkopf – Der Stein des Todes: am 07. November 2023 um 19.30 Uhr / Katrine Engberg – Glutspur: am 08. November 2023 um 19.30 Uhr. Beide Veranstaltuungen finden im Kultur: Haus Dacheröden statt. Weitere Informationen sowie Karten sind erhältlich unter www.herbstlese.de!

Text: PM Erfurter Herbstlese